Aktuell

Gottesdienst mit und ohne Zertifikat

Durch die Beschlüsse des Bundesrates am 08. September können neu Gottesdienste mit oder ohne Corona-Zertifikat durchgeführt werden.

Mit Zertifikat bedeutet, dass Personen über 16 Jahre nur mit einem gültigen Zertifikat eingelassen werden dürfen. D.h. am Eingang müssen alle das Zertifikat und einen Personalausweis zeigen. Dafür kann in der Kirche ohne Maske frei geatmete werden, und die Anzahl der Mitfeiernden ist frei.

Ohne Zertifikat bedeutet, dass max. 50 Personen (oder weniger in kleinen Kirchen) eingelassen werden dürfen. Name, Wohnort und Telefonnummer müssen erfasst werden, und es gilt Masken- und Abstandspflicht. Um Warteschlangen vor der Kirche zu vermeiden, bringen Sie nach Möglichkeit einen ausgefüllten «Kontaktzettel» von zu Hause mit, welchen Sie am Eingang in die bereitstehende Box werfen können. Besten Dank!

Beide Formen haben Vor- und Nachteile: Neue Freiheit, aber nur mit Zertifikat, oder offen für alle aber mit Maske und allenfalls verschlossene Türen, weil schon 50 da sind. Wir respektieren die persönlichen Haltungen und Einstellungen, aber müssen dennoch einen Entscheid fällen.

Deshalb gilt bis auf Weiteres im Seelsorgeverband:
Der Vorabendgottesdienst am Samstag ist mit Corona-Zertifikat.
Die Gottesdienste am Sonntag und den anderen Wochentagen sind ohne Zertifikat.

Wir bleiben mit Ihnen im Dialog, hören achtsam auf die Erfahrungen und werden Ende Oktober das weitere Vorgehen entscheiden.
Ganz herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

Felix Terrier