Aktuell

Kirche für die Konzernverantwortungsinitiative

Unser Seelsorgeteam und unsere Pfarreiräte im Seelsorgeverband für «Kirche für KOVI»

«Wie politisch darf Kirche sein?», lautete das Thema, über das Bischof Felix Gmür an der Begegnung «Dialog mit dem Bischof» am 20. November im Pfarreiheim St. Clara in Basel mit den Seelsorgenden unserer Landeskirche sprach und er kam zu dem Ergebnis: «Der Glaube eines einzelnen ist persönlich. Der Glaube einer Gemeinschaft ist immer politisch und ist immer auch eine öffentliche Angelegenheit. Christinnen und Christen haben eine politische Verantwortung, wenn sie den Auftrag Jesu ernst nehmen und sie nehmen diese Verantwortung wahr, wenn sie die christliche Perspektiven in den Diskurs mit der Zivilgesellschaft einbringen.» Vor diesem Hintergrund diskutierten die Pfarreirätinnen und Pfarreiräte unseres Seelsorgeverbands an ihrer Sitzung im November, ob sie als kirchliche Gruppierung dem Netzwerk «Kirche für die Konzernverantwortungsinitiative» beitreten sollen. Die Konzernverantwortungsinitiative, die nächstes Jahr zur Abstimmung kommen soll, will eine gesetzliche Sorgfaltsprüfung und gemäss den UNO-Leitlinien die gleichen Rahmenbedingungen für alle Konzerne schaffen, die an der Schweizer Börse gehandelt werden, damit diese für Menschenrechtsverletzungen und Umweltverbrechen finanziell und moralisch vor Schweizer Gerichten zur Rechenschaft gezogen werden können. Nach einer kontroversen und lebendigen Diskussion stimmten die Pfarreirätinnen und Pfarreiräte einstimmig bei einer Enthaltung dem Antrag zu. Ein Zeichen der Hoffnung!

Andreas Baumeister

Weitere Infos finden Sie hier.