Sakramente & Feiern

Krankensalbung - ein Zeichen der Hoffnung

 

Die Krankensalbung ist die Feier der bestärkenden Zuwendung Gottes. Durch das Gebet, die Handauflegung und die Bezeichnung von Stirn und Händen mit Salböl wird sie zum Zeichen dafür, dass Gott uns Menschen ganz besonders dann nahe sein will, wenn wir Belastung, Bedrängnis und Krankheit zu tragen haben.

Die Feier der Krankensalbung will Kraft und Ermutigung schenken, durch die Zeichen der begleitenden Nähe das Vertrauen stärken, durch den Zuspruch der Versöhnung aufrichten. So kann der Mensch innerlich frei werden für den Weg der Genesung oder allenfalls auch des Sterbens. Es ist daher durchaus sinnvoll, die Krankensalbung nicht als Sakrament der letzten Minute zu feiern, sondern jederzeit in Momenten grosser Belastung.

Die Krankensalbung wird auf persönliche Anfrage hin gespendet oder im Rahmen einer Gemeinschaftsfeier (in der Regel in der Karwoche in der Kapelle des Alterszentrums). Es ist ein wertvolles Geschenk der Verbundenheit für die Betroffenen, wenn sie zu dieser Feier - ob privat oder in Gemeinschaft gefeiert - von den Menschen, die ihnen nahe stehen, begleitet werden.

Sie möchten persönlich die Krankensalbung empfangen oder jemandem den Empfang dieses Sakraments ermöglichen? Melden Sie sich beim Pfarramt, wir sind für Sie da.