Vereine / Gruppen

Pfadfinder-Abteilung Bärenfels Aesch

Es gibt uns seit über 75 Jahren, aber wir sind jung geblieben. Hinter unseren Aktivitäten steht jedoch eine lange Tradition. Sie sind eine Alternative und Ergänzung zur Schule und zum Beruf. Wichtigster Rahmen für unsere Tätigkeit ist die freie Natur. Wir treffen uns aber auch im Pfarreiheim. Unsere Jugendlichen werden in vier Stufen auf das Erwachsensein vorbereitet:

Zwischen 6. und 11. Lebensjahr ist der ‚Wolf’ oft im Wald anzutreffen. Er will die Natur verstehen lernen und mit seinen Kameraden und Leiterinnen tolle Spiele und Abenteuer erleben. Macht das Wetter nicht mit, so hat er im Wolfsraum im Pfarreiheim Gelegenheit zu malen, zu basteln und zu spielen. Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling ist die Grundlage für den Wolf: Er lernt, nach dem Gesetz des Dschungels – sprich unserer Umwelt – in Gemeinschaft mit den anderen Dschungeltieren – seinen Kameraden – zu leben und Selbständigkeit zu entwickeln. Ein besonderes Erlebnis sind die Herbstlager, wo er ohne elterliche Betreuung auszukommen lernt.

Zwischen dem 10. und 16. Lebensjahr suchen die ‚Pfadfinder’ ihren Weg. Sie lernen, in der ‚Wildnis’ zu überleben, Brücken über Bäche und Füsse zu schlagen und vieles mehr. In den Lagern lernt der Pfader, die in den wöchentlichen Hocks angeeigneten Kenntnisse anzuwenden. Zusammen mit seinen Kameraden wird er riesige Zelte (Sarasanis), Burgen oder Forts aufbauen und manche Abenteuer erleben.

Mit 16 Jahren wird der Pfader zu den Pioniers übertreten. In zwei Jahren wird er mündig und aus der elterlichen Fürsorge entlassen. Er ist erwachsen geworden und versucht, Verantwortung als höherer Leiter in der Abteilung zu übernehmen. Auch als Dienstrover ist er bei allen Abteilungsanlässen oder bei Leiterengpässen anzutreffen. ‚Toro-ve’ heisst zu deutsch umherirren! Er wird sich auch noch als Erwachsener mit seinen Freunden treffen, um über die ‚alten Zeiten’ zu reden, denn Pfadifreunde bleiben ein Leben lang Freunde.

Es gibt auch andere Aufgaben zu erfüllen. Der Quartiermeister achtet auf die Ordnung im Materialbüro. Falls er gut schreiben kann, wird er die Chronik weiterführen. Als Computerfreak kann der Rover auch in der Verwaltung nützlich sein.

Seine musikalischen Talente kann der Pfader auch beim Claironspielen nutzen. Im Lager, am Lagerfeuer und bei öffentlichen Anlässen ist er immer willkommen.

Vergiss vor lauter Abenteuer, Sport, Spiel und Freundschaft jedoch unseren Wahlspruch nicht: Allzeit bereit und unser Bescht’s!

Spenden und Zuwendungen für die vielfältige Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche nimmt die Pfadiabteilung Bärenfels gerne entgegen.
Bankverbindung:
Raiffeisenbank Aesch-Pfeffingen  IBAN-Nr. CH23 8077 9000 0032 4055 2  /  Postcheck-Konto Raiffeisenbank: 40-1440-6